Beamte Darlehen

Beamte Darlehen und Kredite

Wir vermitteln für Beamte Darlehen zB. für Beamte auf Lebenszeit, Lehrer, DO-Angestellte, Angestellte und Arbeiter im Öffentlichen Dienst mit mindestens 5-jähriger Festanstellung, Beamte auf Probe, Berufssoldaten, Pensionäre (bis zum 58. Lebensjahr), Richter und jetzt auch für Akademiker ab 5-jähriger Festanstellung.

Angestellten und Arbeiter im öffentlichen Dienst mit weniger als einer 5-jährigern Anstellung stellen wir anderweitige Kreditprogramme zur Verfügung.

Darlehenshöhe und Laufzeit beim Beamtendarlehen

Wenn Beamte Darlehen aufnehmen, richtet sich die maximale Höhe nach dem monatlichen Nettoeinkommen des Darlehens­nehmer. In der Regel werden Darlehen bis zum 20- bis 24-fachen des  Nettoeinkommens gewährt. Die Laufzeit beträgt mindestens 12 Jahre bis maximal 20 Jahre.

Darlehensrückzahlung / Tilgung beim Beamtendarlehen

Die Tilgung wird aufgrund der abzuschließenden Lebensversicherung ausgesetzt. Darüber hinaus ist keine zusätzliche Tilgung erforderlich. Der Darlehensnehmer kann jedoch das Darlehen jederzeit vorzeitig in einer Summe oder in mehreren Teilbeträgen zurückführen. Wird das Beamtendarlehen zwischenzeitlich nicht oder nur teilweise getilgt, wird spätestens nach Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer das Beamten­darlehen mit der gleichzeitig fälligen Lebensversicherung getilgt.

Lebensversicherung beim Beamtendarlehen

Die Laufzeit der Lebensversicherung muß der des Beamtendarlehens entsprechen, damit das Darlehen aus der fälligen Lebensversicherung zurückgezahlt werden kann, sofern es zwischenzeitlich nicht getilgt worden ist. Die Lebensversicherung ist eine Kapital-versicherung auf den Todes- und Erlebensfall und wird fällig bei Ablauf der vereinbarten Laufzeit oder im Todesfall des Beamten. Zusatzrisiken wie z.B. Berufsunfähigkeit oder Unfall können zusätzlich mitversichert werden. Die Höhe der Lebens­versicherungs­beiträge ist vom Eintrittsalter des Beamten abhängig. Die Lebensversicherung ist gewinn­beteiligt.

Die Versicherungsgesellschaft ist verpflichtet, den größten Teil der Zinsgewinne an die Versicherungsnehmer auszuschütten. Die jeweils angegebenen Werte können nur Richtwerte sein – eine verbindliche Aussage über die Gewinnbeteiligung kann nicht präzise bestimmt werden.

Auszahlung / Verwendungszweck des Beamtendarlehen

Die Auszahlung erfolgt abzüglich der jeweils angegebenen Bearbeitungsgebühr der Versicherungsgesellschaft auf das jeweils zu benennende Gehaltskonto.

Der Verwendungszweck ist grundsätzlich frei – jedoch müssen anderweitig bestehende Kredite durch das Beamtendarlehen abgelöst werden (ausgenommen hiervon sind PKW-Leasingverträge und PKW-Finanzierungen, sowie Baufinanzierungen).

Sicherheiten beim Beamtendarlehen

Die Absicherung erfolgt ausschließlich über eine “stille Gehaltsabtretung”. Sie wird der zuständigen Gehaltsstelle nur vorgelegt, wenn der Beamte seinen Zahlungs­ver­pflichtungen nicht nachkommt. Zur Sicherheit seiner Familie und auch zur Sicherheit des Darlehnesgebers ist der Abschluß einer Lebensversicherung in Darlehenshöhe erforderlich.

Zinsen und Gebühren beim Beamtendarlehen

Je nach Laufzeit stehen unterschiedliche Konditionen zur Auswahl. Die angegebenen Zinssätze sind Festzinssätze und gelten für die vereinbarte Laufzeit des Beamte Darlehen.

Schnelle Bearbeitung?

Wenn es besonders schnell und dennoch unverbindlich sein soll !
Wenn Sie sofort ein unverbindliches Angebot, direkt von einem Beamtendarlehns-Anbieter möchten, nutzen Sie unser Anfrageformular und halten Sie eine Bezügemitteilung bereit.

Kommentare sind geschlossen.